Wett-Tipps für die Bundesliga am Samstag (20. Spieltag)

Setzt der FC Bayern München auch gegen Hoffenheim seines Siegesserie fort? Hat der SC Freiburg eine Chance bei zuletzt schwachen Dortmundern? Und wie schlägt sich der neue HSV-Trainer Bernd Hollerbach bei seinem Bundesliga-Debüt in Leipzig? Die Wett-Tipps des 20. Spieltags.

FC Bayern München – 1899 Hoffenheim

(15.30 Uhr, live bei Sky Bundesliga)

Tendenz: Seit Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann von München geschwärmt hat, geht es für seine Mannschaft abwärts in der Tabelle. Kein Wunder. Wer nimmt schon einen 30-Jährigen ernst, der in der Europa League in einer Gurkengruppe krachend gescheitert ist und gedanklich zwischen München und Dortmund pendelt. Schade nur für Julian, dass der FC Bayern ihn an diesem Mittwoch von der Liste der Nachfolgekandidaten für Jupp Heynckes gestrichen hat. Das Einzige, das für die TSG spricht ist, dass die Spieler den Rest der Saison als Schaulaufen für andere Klubs nehmen dürften, sofern sie noch nicht – wie beispielsweise Stürmer Mark Uth (Schalke) – einen neuen Arbeitgeber gefunden haben. Wir gehen aber in diesem Spiel von einem klaren Sieg für die Bayern aus. Doch die Quote dafür ist mit 1,2 lausig.

Tore: Da hat uns der FC Bayern gegen Werder Bremen überrascht. Mit vier selbst erzielten Toren hatten wir gerechnet. Aber mit zwei Gegentoren sicher nicht. Schauen wir uns also mal die Heim-Gegentore des deutschen Meisters an. In neun Heimspielen gab es bereits sechs Gegentreffer. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass es auch gegen Hoffenheim weitere gibt. Zumal ein Startelf-Einsatz für Mats Hummels wohl zu früh kommt. David Alaba dagegen könnte wieder von Beginn an auflaufen.

Tipp: Wir glauben, dass Bayern zur Halbzeit führt und am Ende auch gewinnt. Dafür kriegen wir bei Betvictor die Quote 1,65.


Für alle Neukunden hat BetVictor bei dieser Partie ein unschlagbares Angebot. Wer sich über diesen Link anmeldet, bekommt für einen Sieg von Bayern München gegen Hoffenheim die Quote 51.0.*


*Maximaler Einsatz: ein Euro. Aber: Der Bonus muss nur einmal umgesetzt werden!


 

 Borussia Dortmund – SC Freiburg

(15.30 Uhr, live bei Sky Bundesliga)

Tendenz: Auf den ersten Blick ist Dortmund natürlich der klare Favorit. Doch Freiburg hat – betrachtet man die letzten acht Spiele – nach Bayern und Leverkusen die meisten Punkte in der Liga geholt. Von der Form her spricht also vieles für Freiburg, zumal die Dortmunder unter Trainer Stöger noch nicht so richtig in Fahrt gekommen sind. Für einen Dortmund-Sieg gibt es nur die Quote von 1,4 – das ist uns aufgrund des Risikos zu wenig.

Tore: Waren zuletzt bei Dortmund auch Mangelware. Kein Wunder, wer sollte die auch nach der Verbannung von Pierre-Emerick schießen. Freiburg war lange Zeit von den Treffern des ehemaligen Bayern-Spielers Nils Petersen abhängig, zuletzt trafen jedoch auch Spieler wie Koch oder Haberer.

Tipp: Wir sagen voraus, dass es zwei oder drei Tore gibt. Quote bei Betvictor: 2,0.


 

RB Leipzig – Hamburger SV

(15.30 Uhr, live bei Sky Bundesliga)

Tendenz: Eigentlich setzt ein Trainerwechsel ja oftmals neue Impulse frei. Insofern dürfte der Hamburger SV in Leipzig nicht ganz so chancenlos sein, wie ihn die Buchmacher sehen (Quote für einen HSV-Sieg bei Betvictor: 6,5). Der neue HSV-Trainer Bernd Hollerbach hat sein Team in seiner ersten Trainer-Woche so richtig ackern lassen. Ob das so schlau war? Neben der Moral dürfte es nun auch an der nötigen Spritzigkeit fehlen. Außerdem tendiert der ehemalige Dauer-Assistent von Felix Magath zu einer Dreierkette. Das ist natürlich gegen so offensivstarke Leipziger ein echtes Risiko. Etwas Hoffnung dürfte den Hamburgern machen, dass sich Leipzigs Mittelfeldmotor Nabil Keita die Woche mit einem Infekt rumplagte und wohl am Samstag noch nicht von Beginn an auflaufen wird.

Tore: Beim HSV kehrt Sturmhoffung Fiete Arp zurück ins Team und wohl auch in die Startelf. 78 Prozent der Leipziger Heimspiele endeten mit mehr als 2,5 Toren. Und auch in 57 Prozent der Auswärtsspiele der Hamburger gab es mehr als 2,5 Treffer.

Tipp: Wir entscheiden uns für die Over-Wette und bekommen bei Betvictor die Quote 1,75.


 

1. FC Köln – FC Augsburg

(15.30 Uhr, live bei Sky Bundesliga)

Tendenz: Der 1. FC Köln ist die Mannschaft der Rückrunde. Sechs Punkte holte der FC aus zwei Spielen, am vergangenen Samstag gab es einen so wichtigen Sieg gegen den direkten Abstiegs-Konkurrenten Hamburger SV. Die Augsburger dagegen wirken nach der Winterpause ein wenig müde. Gegen den HSV gab es einen langweiligen 1:0-Pflichtsieg, in Mönchengladbach eine saftlose Vorstellung, die mit einer 0:2-Niederlage endete. Die Form spricht also für die Gastgeber.

Tore: Simon „Torrodde“ ist zurück. Seit seinem Wechsel in der Winterpause vom VfB Stuttgart an den Rhein erzielte der oftmals als „klassischer Zweitliga-Stürmer“ abqualifizierte Terodde in den vergangenen beiden Spielen drei der vier Kölner Treffer – und das mit genau drei (!) Torschüssen. Bei den Augsburgern ist zwar Top-Torschütze Alfred Finnbogason wieder dabei, der Isländer wirkte aber in Gladbach noch ein wenig unfit.

Tipp: Wir glauben an einen Sieg der KölnerDie Quote dafür bei Betvictor ist 2,8.


 

VfB Stuttgart – FC Schalke 04

(15.30 Uhr, live bei Sky Bundesliga)

Tendenz: Heimmacht VfB. Der Aufsteiger gewann sechs seiner neun Heimspiele, Niederlagen gab es lediglich gegen Bayern und Leverkusen. Dafür muss man sich sicher nicht schämen. Schalke kommt als Auswärts-Wundertüte mit drei Siegen, drei Unentschieden und drei Niederlagen ins Schwabenland. Zudem ist die Überraschungsmannschaft der Hinrunde nach der Winterpause noch nicht so richtig in Form: In Leipzig gab es eine deutliche 1:3-Niederlage, zu Hause reichte es nur zu einem 1:1 gegen Hannover. Hinzu kommt die schlechte Stimmung aufgrund des Goretzka-Wechsels am Saisonende zu den Bayern.

Tore: Der VfB zeigt sich in dieser Disziplin meist wenig großzügig. 1,11 Tore erzielt die Wolf-Truppe im Schnitt vor eigenem Publikum. Bei Schalke sínd es auswärts immerhin 1,44 Treffer. Aber reicht das, um mit ruhigem Gewissen eine Over-Wette zu spielen? Wir fürchten nein.

Tipp: Schalke ist trotz der Querelen im Goretzka stark genug besetzt, um beim VfB gewinnen zu können. Wir sichern die Wette auf Schalke mit einem „Unentschieden ungültig“ ab. Quote bei Betvictor: 1,8.


 

Werder Bremen – Hertha BSC Berlin

(18.30 Uhr, live bei Sky Bundesliga)

Tendenz: Nach vier sieglosen Spielen müsste Werder langsam mal wieder gewinnen, um den Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen nicht abreißen zu lassen. Am vergangenen Spieltag präsentierte sich der SVW auswärts bei den Bayern in guter Verfassung. Nach einer 1:0-Führung durch den Winter-Neuzugang Gondorf gab es am Ende „nur“ ein 2:4 in München. Hertha muss sich langsam aber sicher nach unten orientieren. Das Team von Pal Dardai hat nach der Winterpause in Stuttgart verloren und gegen Dortmund unentschieden gespielt.

Tore: Die Zeiten, in denen Werders Heimspiele zu Schützenfesten mutierten sind vorbei. Daher tun wir uns schwer, an dieser Stelle eine Over-Wette zu empfehlen.

Tipp: Da die Form klar für Werder spricht, gehen wir auf einen Heimsieg Quote bei Betvictor: 2,2.


Wer weitere Inspiration und Hintergründe zum 20. Bundesligaspieltag sucht, hier sind die gesammelten Wett-Tipps:

Bundesliga-Freitag: Eintracht Frankfurt (heimschwach) empfängt Borussia Mönchengladbach (auswärtsschwach);

Bundesliga-Sonntag: Kann Bayer Leverkusen seine Super-Torserie ausbauen und Bayern den Rekord klauen?


No Comments

    Leave a reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen