Wett-Tipps für den Bundesliga-Samstag

FC Bayern München gegen RB Leipzig – so lautet das Topspiel der Bundesliga am Samstag. Können die Leipziger Revanche für die Pokalpleite am vergangenen Mittwoch nehmen? Der FC Schalke will gegen den VfL Wolfsburg seine Erfolgsserie fortsetzen, der HSV seine Negativserie in Berlin beenden. In Leverkusen empfängt Bayer den 1. FC Köln zum Rheinderby, Hoffenheim trifft auf Borussia Mönchengladbach und Hannover 96 empfängt Borussia Dortmund. Hier unsere Wett-Tipps im Überblick.

TSG Hoffenheim –  Borussia Mönchengladbach (15.30 Uhr)

Tendenz: Gladbach hat nach der bösen 1:5-Klatsche gegen Bayer Leverkusen unter der Woche im Pokal bei Fortuna Düsseldorf (1:0) Wiedergutmachung betrieben.  Die Hoffenheimer haben dagegen bei der 0:1-Pokalniederlage in Bremen einen Dämpfer erlitten, obwohl sie lange Zeit das bessere Team waren.

Tore: Auffallend ist, dass leidglich eines von sieben Toren, die die TSG Hoffenheim zu Hause erzielte, in der ersten Halbzeit gefallen ist. Bei Mönchengladbach dagegen fallen mehr Tore im ersten Durchgang.

Tipp: Hoffenheim erzielt in der zweiten Halbzeit mehr Tore als in der ersten – diese Wette bringt bei Bet365 eine Quote von 2.25 und ist damit unsere Wahl.

Bayer Leverkusen – 1. FC Köln (15.30 Uhr)

Tendenz: Leverkusen war zuletzt richtig stark, schoss in der Liga Mönchengladbach 5:1 und im DFB-Pokal Union Berlin 4:1 ab. Köln – bislang ohne einen einzigen Sieg in der Liga – sendete beim 3:1-Pokalerfolg in Berlin ein kleines Lebenszeichen.

Tore: Bei den bisherigen Heimspielen der Leverkusener fielen Tore satt: Vier gegen Wolfsburg (2:2), drei gegen den HSV (3:0), vier gegen den SC Freiburg (4:0) und ebenfalls vier gegen die TSG Hoffenheim (2:2).

Tipp: Vieles deutet auf einen klaren Heimsieg der Leverkusener hin, aber ein Derby ist eben ein Derby. Wir lassen daher die relativ kleine Quote von 1.33 für einen Heimsieg liegen und gehen auf Tore. Da Köln mauern wird, riskieren wir ein Under 3,5 für 1.72.

Hertha BSC Berlin – Hamburger SV (15.30 Uhr)

Tendenz: Eine Niederlage gegen den 1. FC Köln – das hat in dieser Saison noch nichtmal der HSV geschafft. Der Auftritt der Berliner im Pokal glich einem Offenbarungseid. Die Hamburger präsentierten sich trotz Unterzahl bei der 0:1-Niederlage gegen den FC Bayern recht ordentlich, hatten zudem unter der Woche spielfrei. Mit Kostic meldete sich ein Schlüsselspieler zurück.

Tore: Erwarten wir nicht besonders viele, was daran liegt, dass der HSV mit lediglich 6 Treffern in 9 Spielen für Torarmut steht. Hertha traf zwar zu Hause bislang immer, befindet sich aber momentan in einer Formkrise.

Tipp: Einiges spricht für den HSV. Daher wählen wir die doppelte Chance X2 für die Quote von 1.9 bei Bet365.

FC Schalke 04 – VfL Wolfsburg (15.30 Uhr)

Tendenz: Nach 5 Unentschieden in 5 Spielen unter Trainer Schmidt gewann der VfL Wolfsburg unter der Woche das erste Mal mit neuem Trainer – 1:0 im DFB-Pokal gegen Hannover 96. Trotzdem halten wir Schalke nach den zuletzt gezeigten Auftritten in Liga und Pokal für zu stark.

Tore: Wolfsburg erzielte zuletzt sowohl in München als auch in Leverkusen zwei Tore. Schalke traf in jedem Heimspiel mindestens einmal, ausgenommen beim Spiel gegen den FC Bayern.

Tipp: Da Mario Gomez bei den Wölfen wieder fit ist und auch Schalke eine starke Offensive hat, entscheiden wir uns bei diesem Spiel dafür, dass beide Mannschaften mindestens ein Tor erzielen werden und erhalten dafür die Quote 1.9.

Hannover 96 – Borussia Dortmund (15.30 Uhr)

Tendenz: Hannover kommt mit einer schmerzlichen Derby-Niederlage aus der Pokalwoche, Dortmund dagegen blickt auf ein erfolgreiches „Trainingsspiel“ gegen den 1. FC Magdeburg (5:0) zurück. Sehr vieles spricht für einen Sieg der Dortmunder.

Tore: In drei von vier Auswärtsspielen führte der BVB zur Halbzeit. In Hannover hieß es in vier Heimpartien dreimal 0:0 für die Gastgeber.

Tipp: Dortmund führt zur Halbzeit in Hannover ist unsere Wahl. Die Quote dafür kann sich mit 2.0 sehen lassen.

FC Bayern München – RB Leipzig (18.30 Uhr)

Tendenz: Nach dem hochspannenden und teilweise hässlichen Pokalfight mit dem besseren Ende für die Bayern wird Leipzig heiß auf Revanche sein. Selbst mit zehn Mann hatten die Leipziger im Pokal ihre Chancen gegen einen verwundbar wirkenden FC Bayern.

Tore: Eigentlich sollte es bei Offensivkräften wie Lewandowski, Robben, Forsberg, Werner und Co. Tore hageln. Doch am Mittwoch im Pokal war zu sehen, wie taktisch diszipliniert beide Teams versucht haben, Treffer zu verhindern. Daher raten wir von einer lächerlichen Overquote von 1.36 dringend ab.

Tipp: Da in diesem Spiel alles passieren kann, setzen wir darauf, dass das eine Team zur Halbzeit führt, das andere aber gewinnt. Im Falle, dass der FCB zur Halbzeit vorne ist, Leipzig am Ende aber siegt, erhalten wir bei Bet365 für den Einsatz von 10 Euro 510 Euro zurück. Führt Leipzig zur Pause, der FC Bayern gewinnt dann aber am Ende, gibt es 170 Euro für 10 Euro Einsatz.


No Comments

    Leave a reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen