Die Ligaergebnisse in Italien – Ein kleiner Blick in die Zukunft

Spannend, Spannender, am spannendsten. So lässt sich am besten die derzeitige Situation in der italienischen Fußballliga Serie A bezeichnen. Wie in allen Fußballligen ist der Blick auf die Tabelle interessant. Dabei spielt es keine Rolle, ob dieses in Deutschland,  Frankreich, Spanien oder Italien gemacht wird. Anhand der Tabelle kann man interessante Schlussfolgerung über den Zustand der Mannschaften machen. Langfristig lassen sich Konstellationen entwickeln, wer am Ende wirklich den Titel gewinnen kann. Die Fans erwarten natürlich immer, dass die eigene Mannschaft den Titel holt beziehungsweise möglichst weit vorne in der Tabelle landet. Für den neutralen Beobachter ist es  jedoch auch interessant zu sehen, welche Konstellationen zwischen den einzelnen Vereinen bestehen. Auf diese Art und Weise kann man eine Prognose ziehen und abgleichen, ob diese auch am Jahresende beziehungsweise am Saisonende so eingetreten ist. Der folgende Bericht soll sich auf die Prognose in der italienischen Fußball Liga konzentrieren und herauskristallisieren, welche Vereine wirklich in der Lage sind am Ende den Pokal in die Höhe zu stemmen. Es gibt natürlich immer viele Anwärter, aber am Ende kann es nur eine Mannschaft geben. Spannung ist  somit vorprogrammiert.

Wer sich für die Serie A interessiert und auch auf Spiele in der italienischen Serie A wetten möchte, sollte auf die Seite Sportwettenbonus.de  gehen. Hier werden Sportwetten und der dabei zu erhaltene Bonus detailliert aufgeführt. Der Besuch auf dieser Seite ist auf jeden Fall lohnenswert.

 

Die Frage die sich stellt ist, ob die Vereine an der Tabellenspitze wirklich so das Tempo forcieren können, dass nur noch 2-3 Mannschaften den Titelkampf unter sich ausmachen können?

 

Momentane Ausgangslage in der Serie A

Die derzeitige Ausgangssituation nach dem achten Spieltag sieht so aus, dass Neapel mit einem Torverhältnis von 26 zu fünf und einer Punkteausbeute von 24 in acht Spielen die Tabelle der Serie A anführt. Danach folgt mit zwei Punkten weniger auf dem Konto Inter Mailand, dahinter mit drei Punkten weniger Lazio Rom und mit der gleichen Punkteanzahl Juventus Turin. Juventus Turin ist eigentlich als Favorit in die diesjährige Saison in der Serie A gegangen, wobei dieses eigentlich jedes Jahr der Fall ist. Als letzter wirklicher Titelkandidat kann  der AS Rom genannt werden, der derzeit noch ein Nachholspiel auf dem Konto hat und derzeit nur 15 Punkte auf dem Konto hat. Alle anderen Vereine wie Bologna Florenz oder Bergamo liegen derzeit schon weit abgeschlagen hinter der Spitzengruppe der Serie A zurück. Dementsprechend können auch diese Vereine schon für den Titel Kampf ausgeschlossen werden. Besonders überraschend ist, dass der AC Mailand nach acht Spieltagen nur mit zwölf Punkten auf dem Konto da steht – eigentlich ein trauriges Bild, wenn man bedenkt, dass der AC Mailand früher zur Weltelite in Europa gehörte.

 

Prognose für das Saisonende

Der Verein  Neapel befindet sich schon seit mehreren Jahren  in Italiens Spitzengruppe im Fußball. Der Verein dominiert die Liga erheblich, auch wenn sie noch nie direkt Meister geworden sind. Juventus Turin, die derzeit nur den vierten Platz in der Tabelle belegen, hat in den letzten Jahren die Liga in Grund und Boden gespielt und dominiert. Dem entsprechend sind sie auch in diesem Jahr wieder der Top Favorit auf den Titel, auch wenn sie derzeit rund fünf Punkte Rückstand auf Neapel haben. Das spannende wird sein, ob Neapel wirklich das Tempo so forcieren kann, dass sie auch noch nach dem letzten Spieltag auf diesem Platz stehen. Jedoch muss auch Inter Mailand als international anerkannter Club beachtet werden, die derzeit auf dem zweiten Platz stehen. Inter Mailand hat sich nach einer langen Erholungspause wieder in der Spitzengruppe des internationalen Fußballs zurückgemeldet und möchte nun wieder die Tabellenspitze erobern. Auch Lazio Rom möchte dieses erreichen, auch wenn dieses nur schwer möglich ist. Lazio Rom hält sich zwar schon lange in der Spitzengruppe des italienischen Fußballs fest, konnte jedoch noch nie große Erfolge feiern. Ob dieses in diesem Jahr gelingt ist fraglich.

 

Gleiches gilt für AS Rom, die ebenfalls immer stark aufspielen, aber noch nie nennenswerte Erfolge feiern konnten. Alle anderen Vereine sind schon stark abgeschlagen und können eventuell nur noch in das Geschehen im die europäische Plätze  eingreifen, aber nicht mehr um den Titel. Dazu gehören Vereine wie Bologna, Genua oder der AC Mailand.

 

Erst im unteren Bereich wird es wieder stark spannend. Die letzten drei Vereine der Tabelle steigen nämlich ab und müssten in die so genannte Serie B. Momentan befinden sich auf den Plätzen Benevento  mit null Punkten, SPAL mit fünf Punkten und saß Sassulo auch mit fünf Punkten. Der Tabellenkeller ist jedoch hart umkämpft, so dass sich dort noch stark etwas verändern wird. Besonders wenn zum Schluss der Saison der Druck auf diese Vereine steigt, kann es noch zu starken Veränderungen kommen. Nur Benevento spielt so schlecht auf, dass man diesen Verein schon als Absteiger deklarieren kann. Wer nach acht Spielen keinen einzigen Punkt erspielt hat, muss damit rechnen, am Ende der Saison abzusteigen. Benevento spielt auf jeden Fall so schlecht, wie ein Absteiger. Es gibt letztendlich keine Mittel für Benevento, um diesen Negativtrend in irgendeiner Form und in irgendeiner Art und Weise aufzuhalten.

 

Somit lässt sich zusammenfassend sagen, dass die Serie A spannender denn je ist. Sowohl der Titel Kampf, als auch der Abstiegskampf ist schon nach wenigen Spieltagen entfacht. Diese spricht also generell für eine spannende Saison. Wer am Ende den Pokal in die Höhe strecken kann, wird die Zukunft zeigen. Auch, wer am Ende in die Serie B absteigen muss, wird die Zukunft zeigen.

 


No Comments

    Leave a reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen