urkenspiele? Naja! Sevilla gegen Manchester United und Schachtjor Donezk gegen AS Rom mag mit der deutschen Brille gesehen keine Top-Ware sein – spannende Wett Tipps geben die Duelle aber sehr wohl her.



FC Sevilla – Manchester United
(20.45 Uhr, live bei Sky)

Tendenz: Sevilla war ein glänzender Name, als der Club dreimal hintereinander mit Trainer Unai Emery die Europa League gewann und Spieler wie Vitolo die Musik machten. Doch auch die aktuelle Mannschaft ist nicht schlecht. Vorne wirbeln Wissam Ben Yedder und Pablo Sarabla, im defensiven Mittelfeld glänzt der immer präsente Steven N’Zonzi. Manchester United gewann seine Vorrundengruppe souverän, in der Premier League läuft es nicht mehr so rund. Zuletzt gab es ein 0:1 in Newcastle, Mourinhos Truppe kämpft derzeit mit Liverpool um den zweiten Platz.

Tore: Die Offensivmaschine haben die Spanier nicht mehr, mit gerade 31 geschossenen Treffern und einer negativen Tordifferenz liegt Sevilla in der Liga auf Platz fünf. United setzt immer noch auf Romelu Lukaku, und der zwischendurch formschwache Belgier zahlt es zurück. Immerhin zwölf Ligatore hat der Sturmtank erzielt, dazu kommen vier Treffer in sechs Spielen in der Champions League.

Tipp: Weil es das Hinspiel ist und beide Mannschaft zunächst abwarten werden, rechnen wir in dieser Partie mit [wc_highlight color=“green“]weniger als drei Toren (under 2,5)[/wc_highlight]. Die Quote dafür bei BetVictor: 1.75.

Schachtjor Donezk – AS Rom

(20.45 Uhr, live bei Sky)

Tendenz: In der Champions-League-Gruppenphase konnte Donezk nur gewinnen oder verlieren. Vier Siege und zwei Niederlagen lautete die Bilanz, hinter Manchester City (gegen dessen B-Elf Schachtjor sogar gewann) landete der ukrainische Club auf Platz zwei. Die große Stärke des Clubs ist die Offensive, wo jedes Jahr vor allem Brasilianer für Aufsehen sorgen. Taison ist es seit langer Zeit und auch Fred, vor allem in dieser Saison brilliert dort auch der sehr torgefährliche Mittelfeldspieler Marlos. Apropos Torgefahr: Auch die Roma hat dort ihre Qualitäten, der altbekannte Edin Dzeko trifft nach wie vor, obwohl er im Winter eigentlich schon zu Chelsea wechseln sollte. Neben ihm sollte man auf den erst 20-jährigen Cengiz Ünder aufpassen. Der hat in den letzten drei Serie-A-Spielen vier Tore geschossen.

Tore: Bis auf eine waren alle Vorrundenpartien von Schachtjor Over-2,5-Spiele. Ganz so klar kann man das für den AS Rom nicht sagen. Mal war da ein 0:0 gegen Atletico Madrid, dann wieder ein 3:3 gegen Chelsea. Alles kann, nichts muss scheint das Motto der Italiener zu sein. Klare Tendenz in der Serie A ist aber: Gegen starke Gegner mit massierten Defensiven wie Juventus oder Inter tut sich die Roma sehr schwer, was auch damit zu tun hat, dass die Mannschaft mit Ünder, El Shaarawy oder Naingolan vor allem auf das Umschaltspiel setzt.

Tipp: Wir glauben, dass die Konstellation der Roma besser liegt als Schachtjor. Rom wird auf jeden Fall treffen, Donezk wahrscheinlich auch. [wc_highlight color=“green“]Beide Teams erzielen also ein Tor[/wc_highlight]. Die Quote dafür bei BetVictor: 1.73.