Das Rheinderby und der Stärketest für den BVB – der Bundesliga-Sonntag hat spannende Spiele im Angebot. Kann Köln den Schwung des letzten Hinrundenspieltags mitnehmen und Borussia Mönchengladbach schlagen? Und wie stark ist Borussia Dortmund nach dem ersten Trainingslager unter Peter Stöger? Die Wett-Tipps.

Köln – Mönchengladbach (15.30 Uhr, live bei Sky)

Tendenz: In dieser Kategorie war der Vor-Winterpausen-Effzeh regelmäßig der Prügelknabe schlechthin. Der Anti-Lauf, die vielen Niederlagen, und wenn man dachte, es ging nicht mehr schlimmer, dann gab man eine 3:0-Führung gegen Freiburg aus der Hand und verlor 3:4. Aber Köln feierte am letzten Hinrundenspieltag gegen Wolfsburg dann doch noch den ersten Saisonsieg – und seitdem gab es noch keine Niederlage! Psychologisch ist Köln gerüstet, im Winter kam dazu noch Simon Terodde. Gladbach ist aber ein undankbarer Gegner, die das neuerdings mutige Ruthenbeck-Team ganz locker auskontern könnte.

Tore: In dieser Kategorie war der Vor-Winterpausen-Effzeh regelmäßig der Prügelknabe schlechthin. Die wenigen Heimtore, die vielen Gegentore, und wenn man dachte, es ging nicht schlimmer – ach, lassen wir das. Die Hoffnung auf Besserung liegt bei Terodde, der leider nachweislich nur ein guter Zweitligastürmer ist. Dann ist da auch noch Sehrou Guirassy, zunächst Buhmann, jetzt der Knipser. Gladbachs Defensive um Jannik Vestergaard ist auch hier ein undankbarer Gegner, aber es ist Rhein-Derby! Da gibt es keine Gesetzmäßigkeiten.

Tipp: Wir rechnen in diesem unberechenbaren Spiel nur mit einem: Tore, Tore, Tore. [wc_highlight color=“green“]Es werden mindestens drei Tore fallen, die Quote bei BetVictor ist 1.75.[/wc_highlight]

Borussia Dortmund – VfL Wolfsburg (18 Uhr, live bei Sky)

Tendenz: Es war keine gute Hinrunde für den BVB, und dafür muss man nicht mal die Tabelle (Platz drei, hinter Schalke!) lesen können. Die Krise wurde personifiziert durch den Trainerrauswurf von Peter Boss, die Durststrecke von Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang und die Verletzung von Marco Reus. Jetzt soll alles besser werden, und tatsächlich spricht vieles dafür, nicht nur die beiden Siege zum Abschluss der Hinrunde. Vor allem die Tatsache, dass Peter Stöger endlich Zeit für taktische Arbeit hatte. Aber auch der VfL ist mutig: Trainer und Remiskönig Martin Schmidt will in der Rückrunde angreifen.

Tore: Kann Dortmund immer schießen, auch wenn der beste BVB-Angreifer der Hinrunde (nein, nicht PEA, sondern Maxi Philipp) verletzt ist. Insbesondere auf Christian Pulisic und dessen Speed auf der Außenbahn kann der BVB setzen. Wolfsburg hat Mario Gomez nach Stuttgart ziehen lassen und hofft auf den Durchbruch von Divock Origi. Wir sind da eher skeptisch.

Tipp: [wc_highlight color=“red“]Borussia Dortmund wird gewinnen, und zwar mit mindestens zwei Toren Unterschied.[/wc_highlight] Die Quote für Handicap -1 bei BetVictor: 2.05.