Wetttipps für den DFB-Pokal am Mittwoch

DFB-Pokal, die zweite: Im Viertelfinale am Mittwoch kommt es zu zwei Bundesligaduellen, in denen es jeweils einen klaren Favoriten gibt, von denen aber beide gerade einen Rückschlag einstecken mussten. In den Wetttipps schauen wir etwas genauer auf die Konstellationen.

Eintracht Frankfurt – Mainz 05
(18.30 Uhr, live bei Sky)

Tendenz: Die ist in diesem Spiel klar verteilt. Auch wenn die Eintracht mehr als deutlich in Augsburg verlor und damit erstmals sowas wie einen Kratzer am Auswärtsnimbus bekam, ist das Kovac-Team doch insgesamt so gefestigt, dass es trotz des Ausfalls von Ante Rebic zu vielen Chancen kommt. IM Pokal-Viertelfinale mühte sich die SGE in Heidenheim zu einem Sieg nach Verlängerung, aber das ist eben Pokal. Mainz verlor zu Hause gegen die Bayern und ist in dieser Saison noch komplett ohne Auswärtssieg. Warum das jetzt in Frankfurt anders werden soll, erschließt sich uns nicht.

Tore: Jaja, die Tore. Eintracht blieb in Augsburg ohne eigenen Treffer, Mainz gegen München auch. Ersteres wiegt schwerer, aber bei einem Blick in die detaillierten Statistiken fallen doch drei sehr gute Chancen auf und ein deutliches Ballbesitzübergewicht (was für das Eintracht-Spiel untypisch und möglicherweise auch hinderlich ist). Die Mainzer Hoffnungen liegen auf Yoshinori Muto – und vielleicht irgendwann ja auch mal auf Anthony Ujah, der seit seiner Rückkehr aus China noch nicht wirklich überzeugt hat.

Tipp: Die Eintracht wird gewinnen, daran haben wir keinen Zweifel. Die Quote dafür bei BetVictor: eine 1.8.


FC Schalke 04 – VfL Wolfsburg
(20:30 Uhr, live in der ARD)

Tendenz: Ausgerechnet vor dem so wichtigen Pokal-Viertelfinale verlor Schalke zu Hause ein Spiel nach Führung. Und das nicht gegen eine Spitzenmannschaft, sondern gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Underdog aus Bremen. Zum Glück, möchte man sagen, kommt jetzt der VfL Wolfsburg nach Gelsenkirchen. Die sind zwar auch kein Top-Team, aber immerhin auch keines, das für seine Kampfkraft berühmt ist. Wolfsburg kam gegen Stuttgart zuletzt zu einem 1:1.

Tore: Viele Tore fallen nicht mit Beteiligung einer der beiden Mannschaften. Beide legen eher Wert auf Organisation, Schalke ist aber deutlich besser darin, den eigenen Ballbesitz in zählbare Chancen umzuwandeln. Gegen den VfL wird auch Schalkes gegen Bremen noch lange geschonter Topspieler Leon Goretzka wieder von Anfang an dabei sein. Und auch der eingewechselte Marko Pjaca, der nach dem 1:1 noch den Pfosten traf, wird wohl beginnen. Vorteil Schalker Offensive.

Tipp: Es fällt schwer, sich sowohl einen erneuten Ausrutscher Schalkes als auch eine ausreichend gute Leistung des VfL Wolfsburg vorzustellen. S04 wird gewinnen, die Quote bei BetVictor: 1.75.


Hier geht es zu den anderen Wetttipps des DFB-Pokal-Viertelfinals und zu einem Top-Angebot:

Pokal am Dienstag: Warum wir ein Spiel der zweiten Halbzeit erwarten;

Die Giga-Quote: Wie Ihr Euch eine 51.0 für einen Bayern-Sieg in Paderborn sichern könnt.


No Comments

    Leave a reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen