Wett-Tipps für die Europa League

Der 1. FC Köln will mit neuem Trainer in Europa glänzen, Hoffenheim will endlich überhaupt mal überzeugen und Hertha? Möchte sich mit Anstand verabschieden. Hier sind die Wett-Tipps für den Europa-League-Abend aus deutscher Sicht.

Hoffenheim – Ludogorets Rasgrad (19 Uhr)

Tendenz: Hoffenheim war die Überraschung der vergangenen Saison. Überraschend in dieser Saison ist vor allem die Varianz in den Leistungen. Einer schwachen Phase folgte ausgerechnet ein 4:0 gegen die bis dahin starken Leipziger. In der Europa League war die TSG jedoch konstant unter ihren Möglichkeiten. Wird sie uns auch diesmal überraschen? Rasgrad kann noch Gruppensieger werden, aber bei einer Niederlage auch noch von Istanbul abgefangen werden.

Tore: Mit Hoffenheim assoziiert man fast schon traditionell torreiche Spiele. Und tatsächlich liegt der Schnitt pro Spiel in er Europa League bei mehr als drei. Rasgrad hat aber auswärts bisher weder eine Niederlage noch ein Gegentor kassiert und selbst bei Tabellenführer Braga 2:0 gewonnen. Die spielstarken Bulgaren sind vor allem eins: abwehrstark.

Tipp: Rasgrad braucht einen Punkt für das Weiterkommen und wird sich deshalb erstmal deutlich zurückhalten. Hoffenheim will sicher noch einmal ein Spektakel bieten. Wir entscheiden uns aber für einen TSG-Treffer in der zweiten Hälfte. Das bringt bei bet365 eine Quote von 1.72.

 


Übrigens: Unser Partner Bet365 hat ein attraktives Neukundenangebot: Wer bis zu 100 Euro einzahlt, erhält auf den Einzahlungsbetrag einen 100 Prozent Bonus gutgeschrieben.


 

Roter Stern Belgrad – 1. FC Köln (21.05 Uhr)

Tendenz: Der Effzeh hat seinen Trainer Peter Stöger nach einem 2:2 beim CL-Anwärter Schalke entlassen, das muss man erstmal bringen. Der Neue Stefan Ruthenbeck will mehr Aggressivität und Aktionismus, den er wohl auch in eigener Sache verfolgt. So oder so kann man eine veränderte Kölner Mannschaft in Belgrad erwarten, die mit einem Sieg tatsächlich weiterkommen könnte.

Tore: Roter Stern hat in fünf Spielen bemerkenswert wenige Tore geschossen (zwei), aber eben auch erst zwei kassiert. Zu Hause gab es noch keinen Erfolg, der einzige Sieg war der beim 1. FC Köln im Hinspiel. Köln ist in der EL deutlich torgefährlicher als in der Bundesliga, mit sieben Treffern in fünf Partien kommt der Klub auf einen mehr als in 14 Bundesligaspielen.

Tipp: Neuer Trainer, neuer Impuls, alte Europa-League-Stärke – gute Voraussetzungen für gute Wett-Tipps. Wir glauben, dass Köln gewinnt oder ein Unentschieden holt. Die Quote bei bet 365 für X2: 1.75.

Hertha BSC – Östersunds FK (21.05 Uhr)

Tendenz: Hertha hat aktuell einen Antilauf. Nur zwei Siege in den vergangenen neun Bundesligaspielen (gegen Köln und HSV) und zehn Punkte weniger als zum selben Zeitpunkt der Vorsaison, dazu das feststehende Aus in der Europa League – es läuft nicht. Östersunds will den Gruppensieg und könnte mit seinen schnellen Spielern auf genau den richtigen Gegner dafür treffen. Schon im Hinspiel reichten den Schweden etwas mehr als 30 Prozent Ballbesitz für den Sieg.

Tore: Davie Selke und Vedad Ibisevic sollen als Sturmduo die kommenden Wochen bestreiten, eigentlich keine schlechten Voraussetzungen, zumal Selke in der Europa League verlässlich getroffen hat. Östersunds traf mit Ausnahme des Spiels in Bilbao in jeder Partie.

Tipp: Für Hertha hat das Spiel Freundschaftscharakter (oder es geht um die Ehre, je nachdem). Östersunds muss für den sicheren Gruppensieg gewinnen. Gute Voraussetzungen dafür, dass beide Teams ein Tor erzielen. Die Quote: 1.8.

Viel Erfolg wünscht das Team von Sportwetten Pur.


No Comments

    Leave a reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen