Wett-Tipps für den Bundesliga-Samstag

Trifft Mario Gomez bei seiner Rückkehr nach Stuttgart gegen Hertha BSC? Gibt es bei Werder gegen Hoffenheim das erwartete Torfestival? Wie schlägt sich der HSV beim FC Augsburg. Und schlagen zwei prominente Neuzugänge bei Mainz 05 ein? Hier kommen unsere Wett-Tipps.

VfB Stuttgart – Hertha BSC Berlin (15.30 Uhr, live bei Sky Bundesliga 2)

Tendenz: Der VfB hat in der Winterpause eine alte Liebe wieder aufgewärmt: Mario Gomez kam vom VfL Wolfsburg. Der Stürmer soll den Verein, bei dem er groß geworden ist, mit seinen Toren zum Klassenerhalt verhelfen. Chancentod Terodde wurde dafür nach Köln verkauft. Bei der Hertha hat man sich in der Winterpause zurückgehalten. Zurückhaltung war in der Hinrunde auch auf des Gegners Platz angesagt: Die Berliner gewannen nur zwei von acht Spielen. Stuttgart dagegen ist heimstark, holte 16 seiner 17 (!) Punkte vor eigenem Publikum

Tore: Trifft Gomez nicht für den VfB, sitzt in Ginczek nach langer Verletzungspause noch ein Knipser auf der Bank. Zuletzt zeigte sich „Günni“ in Testspielen wieder extrem torgefährlich. Auch die Berliner sind im Angriff hochkarätig besetzt, werden wohl von Beginn an mit Kalou und Selke auflaufen.

Wett-Tipp: Gomez trifft bei seinem Comeback – und das wird nicht der einzige Treffer sein. Wir nehmen eine hervorragende Over-Quote von 2,15 bei Betvictor mit.


 

Hier findet Ihr den Tipp für das Topspiel am Freitag zwischen Bayer Leverkusen und Bayern

Hier findet Ihr den Tipp für das Topspiel am Samstag zwischen RB Leipzig und Schalke


 

FC Augsburg – Hamburger SV (15.30 Uhr, live bei Sky Bundesliga 3)

Tendenz: Der Hamburger SV hat sich in der Winterpause bislang nicht verstärkt, was auch heißt, das Streik-Brasilianer Walace keinen neuen Verein gefunden hat. Im Hinspiel hat der FCA den Hamburgern die Punkte geschenkt, das wird diesmal sicher anders sein. Vom HSV erwarten wir bei diesem Spiel zwar einen engagierten Auftritt, am Ende spricht aber vieles für die siebte Niederlage im neunten Auswärtsspiel.

Tore: Fallen bei HSV-Auswärtsspielen erstaunlich viele. Trotzdem kann man sich nicht auf ein Over verlassen, da gerade der HSV einfach zu selten trifft. Selbst Hoffnungsträger Arp hat nach seinem Startelf-Debüt zuletzt stark nachgelassen. Zudem fällt mit Finnbogason Augsburgs 11-Tore-Stürmer definitiv aus: „Er wird es nicht schaffen. Er soll sich in Ruhe auskurieren“, sagte FCA-Trainer Baum, der den Isländer nichtmal auf die Bank setzen will. Dafür beginnt Gregoritsch im Sturmzentrum. Der Österreicher dürfte gegen seinen alten Verein natürlich ganz besonders heiß sein.

Wett-Tipp: Augsburg gewinnt. Quote bei Betvictor: 1,925

Werder Bremen – 1899 Hoffenheim (15.30 Uhr, live bei Sky Bundesliga 4)

Tendenz: Bei Hoffenheim scheint die Luft schon vor dem Rückrundenstart ein wenig raus zu sein: Stürmer Wagner wechselte zum FC Bayern, Knipser Uth gab zudem seinen Wechsel zum Saisonende zum FC Schalke bekannt. Und Trainer Nagelsmann pendelt virtuell in der kommenden Saison zwischen Dortmund und München. Diese Gemengelage macht uns ein wenig skeptisch, ob die Hoffenheimer trotz wesentlich stärkerer Besetzung in Bremen was holen. Denn die Werderaner haben sich in den Spielen vor der Winterpause zumeist als Einheit gezeigt. Eine Tugend, die dem Gegner etwas abhandengekommen ist.

Tore: Kruse, Gnabry, Uth – da sollten doch Tore satt fallen. Und tatsächlich spricht auch die Statistik für ein torreiches Spiel. kombiniert man die erzielten und gefangenen Treffer von Bremen (im Schnitt 2,38 zu Hause) und die der Hoffenheimer (im Schnitt 3,38 auswärts), kommt man auf einen Gesamtwert von 2,88. Zum Vergleich: Der Ligaschnitt steht bei 2,77. Zudem lässt Werders Trainer Kohfeldt offensiver spielen als sein Vorgänger. Das führte dazu, dass die Bremer in den vergangenen drei Heimspielen sieben Treffer erzielten. ABER: Werders Mittelfeldstratege Delaney fällt mit Muskelproblemen aus. „Er wird definitiv nicht spielen“, verriet Kohfeldt im Vorfeld der Partie.

Wett-Tipp: Wir riskieren an dieser Stelle mal ein wenig mehr und sagen, dass beide Teams in der zweiten Hälfte treffen. Quote bei Betvictor: 2,625.

Eintracht Frankfurt – SC Freiburg (15.30 Uhr, live bei Sky Bundesliga 5)

Tendenz: Frankfurt ist für uns eine der großen Überraschungen der Hinrunde – allerdings nicht zu Hause. Dort steht das Kovac-Team auf Rang 16. Freiburg ist auswärts auch nicht gerade eine Macht, hat aber derzeit mit Pedersen und Kleindienst zwei Offensivkräfte in Topform. Wird es also überhaupt einen Sieger geben? Wir bezweifeln das.

Tore: Der Durchschnittswert für die Anzahl der Tore, wenn Frankfurt vor eigenem Publikum antritt (2,5) kombiniert mit den Toren, die durchschnittlich bei Freiburger Gastspielen fallen (4,25!) ergibt einen außergewöhnlichen Schnitt von 3,38 (Ligaschnitt: 2,77). Von daher erscheint ein Over plausibel.

Wett-Tipp: Beide Teams erzielen mindestens ein Tor. Quote 1,775 bei Betvictor.

Hannover 96 – FSV Mainz 05 (15.30 Uhr, live bei Sky Bundesliga 6)

Tendenz: Bei Hannover 96 ist nach dem Wirbel um den angeblichen Wechsel-Wunsch von Sportdirektor Heldt nach Köln erst einmal wieder Ruhe eingekehrt. Die 96er verpflichteten in der Winterpause den kroatischen Abwehrspieler Josip Elez, der sich allerdings erst noch eingewöhnen muss und gegen Mainz wohl nicht von Beginn an zum Zug kommt. Während Aufsteiger Hannover mit 23 Punkten im gesicherten Tabellen-Mittelfeld steht, muss Mainz nach zuletzt fünf Spiele ohne Sieg aufpassen, nicht durchgereicht zu werden. Der Abstand auf Relegationsplatz 16 beträgt nur noch zwei Punkte (Mainz 17/Werder 15).

Tore: Um einen Abstieg zu verhindern, hat der FSV zwei (gute) alte Bundesliga-Bekannten in der Winterpause verpflichtet: Anthony Ujah wechselte für knapp vier Millionen vom chinesischen Erstligisten Liaoning Whowin zu den 05er. Uja hatte bereits in der Saison 2011/12 in Mainz gespielt, ehe er in Köln unterschrieb und dort in drei Spielzeiten und 94 Einsätzen 34 Tore erzielte. Nach weiteren 11 Treffern in 32 Bundesliga-Spielen ging es 2016 für knapp 11 Millionen Euro nach China. Die zweite Neuverpflichtung der Mainzer steht mehr für Tritte den für Tore: Mittelfeld-Axt Nigel de Jong kam ablösefrei von Galatasaray Istanbul an den Bruchweg und soll künftig die Entstehung von Gegentoren im Mittelfeld unterbinden. Während Ujah wohl von der Bank aus kommt, wird de Jong ziemlich sicher zum Startaufgebot der 05er gehören. Hannover muss dagegen weiter auf Stürmer Jonathas (Oberschenkelprobleme) verzichten. Vom 0:0 bis zum 3:3 ist hier alles drin.

Wett-Tipp: Hannover gewinnt dieses Spiel. Die Quote bei Betvictor beträgt 2,2

 

 


No Comments

    Leave a reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen