Wett-Tipps für den Bundesliga-Samstag

Endlich wieder Bundesliga! Und auch wenn das absolute Topspiel diesmal nicht dabei ist, so versprechen die Partien doch vor allem Tore – und vielleicht sogar die Fortsetzung einer unglaublichen Serie.

Bayer Leverkusen – RB Leipzig (Samstag, 15:30 Uhr)

Tendenz: Bayer ist seit sechs Spielen in der Liga ungeschlagen, bemerkenswert ist bei Bayer dabei vor allem eine Heimspiel-Zahl: Nur durchschnittlich sechs Minuten pro Partie lag das Team von Heiko Herrlich zu Hause zurück. RB Leipzig hat auswärts bereits drei Niederlagen kassiert und ist dabei im Schnitt mehr als eine halbe Stunde einem Rückstand hinterhergelaufen.

Tore: Leverkusen zu Hause und Leipzig auswärts treffen jeweils häufiger als der Ligaschnitt, beide Mannschaften kassieren in dieser Konstellation dazu auch noch mindestens einen Treffer. Die besten Angreifer der Teams (Kevin Volland und Timo Werner) kommen auf jeweils sechs Tore. Die Quote für Werner (1.9) ist jedoch deutlich schlechter als die für Volland (2.4, beide bei BetVictor).

Tipp: Wir sind aufgrund des Settings überzeugt, dass wir viele Tore sehen werden. Und für mehr als drei Treffer bekommen wir bei unserem neuen Partner BetVictor eine Quote von 2.1

Bayern München – FC Augsburg (Samstag, 15:30 Uhr)

Tendenz: Jaja, die Bayern. Marschieren fröhlich durch die Bundesliga, unter Jupp Heynckes gab es in der Liga ausschließlich Siege. Augsburg gehört zu den positiven Überraschungen dieser Spielzeit, Trainer Manuel Baum hat eine Mannschaft zusammen, die aus einer sicheren Abwehr kontern kann und selbst bei Ballbesitz ein ansehnliches Spiel aufzieht.

Tore: Die Bayern noch ohne Heimgegentor seit dem Trainerwechsel. Grundsätzlich gilt: Münchens Hälfte ist die erste. 15:1 Tore lautet die Bilanz in diesem Abschnitt, 12:7 im zweiten. Und siehe da: In den ersten und letzten 15 Minuten seiner Partien ist der Gegner aus Augsburg enorm anfällig (schon sieben Gegentore).

Tipp: Wir entscheiden uns in diesem Spiel der krassen Gegensätze für eine Wette in der ersten Halbzeit. Mehr als ein Tor wird bei BetVictor mit einer 1.9 belohnt.

++++++++

Unser neuer Partner BetVictor hat für Neukunden ein sensationelles Angebot bereitgestellt. Wer sich unter diesem Link registriert und einzahlt, wird mit bis zu 150 Euro belohnt.

++++++++

TSG Hoffenheim – Eintracht Frankfurt (Samstag, 15:30 Uhr)

Tendenz: Sportlich läuft es bei der TSG ganz ordentlich, das Team liegt auf Platz fünf. Aber ausgerechnet zu Hause schwächelt der Club, nur eines der vergangenen vier Heimspiele wurde gewonnen (eine Niederlage, zwei Unentschieden). Die Eintracht ist das drittbeste Auswärtsteam, holte schon elf Punkte. Genauso viele übrigens wie die TSG zu Hause.

Tore: Hoffenheim traf in jedem seiner letzten elf Matches, Frankfurt konnte in den vergangenen neun Spielen jeweils einen Treffer erzielen. Für die SGE gilt aber auch: In sechs Spielen in Serie gab es mindestens auch einen Gegentreffer (davon drei Auswärtspartien).

Tipp: Wir sind sicher, dass aufgrund der aktuellen Form und Datenlage beide Mannschaften ein Tor erzielen werden. Diesen Tipp belohnt BetVictor mit einer 1.55.

FSV Mainz 05 – 1. FC Köln (Samstag, 15:30 Uhr)

Tendenz: Dieses Spiel ist kein Leckerbissen, sondern aus Sicht des 1. FC Köln purer Überlebenskampf. Aber wie soll der gewonnen werden? Neun von elf Spielen hat der FC verloren, keinen einzigen Saisonsieg gefeiert. Köln braucht Mainzer Mithilfe, aber die sind ausgerechnet zu Hause besonders stark.

Tore: Köln trifft statistisch nur in jedem dritten Auswärtsspiel, kassiert aber pro Partie mindestens zwei Tore. Herrje! Mainz hat zehn seiner zwölf Saisontreffer im eigenen Stadion erzielt. Nicht schlecht!

Tipp: Wir setzen auf ein Unentschieden zur Halbzeit, was uns bei BetVictor eine Quote von 2.0 einbringt.

VfL Wolfsburg – SC Freiburg (Samstag, 15:30 Uhr)

Tendenz: Wenn man sich derzeit unter Wolfsburg-Fans umhört, wie denn so das Befinden sei, sagen die meisten scherzhaft: „Unentschieden“. Immerhin nehmen sie es mit Humor, dass es nach dem Trainerwechsel von Jonker zu Schmidt ausschließlich UNENTSCHIEDEN gab. Sieben in Serie gab es, das ist gegen jede Wahrscheinlichkeit. Freiburg verlor drei der vergangenen vier Spiele.

Tore: Beide Teams sind nicht gerade Tormaschinen mit sechs erzielten Heimtoren (WOB) und fünf Auswärtsbuden (SCF). Nicht verwunderlich ist auch, dass die Mannschaften beide statistisch viel häufiger in Rückstand geraten als selbst in Führung zu gehen. Freiburg lag auswärts bisher im Schnitt nur fünf Minuten pro Spiel vorn.

Tipp: Ehrensache: Wir tippen natürlich auf ein erneutes Unentschieden!! (Quote: 4.0 bei BetVictor)

Hertha BSC Berlin – Borussia Mönchengladbach (Samstag, 18:30 Uhr)

Tendenz: Mönchengladbach schaut mit 18 Punkten Richtung Champions-League-Plätze, Hertha orientiert sich mit 14 Punkten eher nach unten.

Tore: Hertha hat in jedem der vergangenen fünf Heimspiele mindestens ein Tor kassiert. Die Borussia, Ihr ahnt es, hat in jedem der vergangenen fünf Auswärtspartien mindestens ein Tor erzielt. Ohnehin: Das Gladbacher 3:1 in Hoffenheim war ziemlich beeindruckend, und außerdem kommt Kapitän Lars Stindl mit dem Ausgleichstor für die DFB-Elf gegen Frankreich zurück.

Tipp: Mönchengladbach fühlt sich auswärts sehr wohl, die Tendenz spricht ebenfalls für die Gäste. Wir tippen darauf, dass BMG zu einem beliebigen Zeitpunkt im Spiel führt, die Quote dafür: 1,7. Wer möchte, kann bei BetVictor auch eine Power-Wette spielen. Eine sehr attraktive 2.1 gibt es, wenn Hertha im Spiel mehr als zwei Ecken zugesprochen bekommt UND mindestens zwei Karten kassiert.


No Comments

    Leave a reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen