Wett-Tipps für den Bundesliga-Samstag

Borussia Dortmund gegen den FC Bayern München: An diesem Samstag kommt es endlich wieder zum epischen Duell der beiden Bundesliga-Topklubs. Ausgerechnet jetzt ist der BVB in der Krise – kann München die Schwäche nutzen? Ist RB Leipzig ein Spitzenteam? Feiert der Hamburger SV endlich einen Sieg? Hier sind unsere Tipps für den 11. Spieltag.

Borussia Mönchengladbach – FSV Mainz 05 (Samstag, 15.30 Uhr)

Tendenz: Gladbach kann offenbar nur gewinnen oder verlieren, den vergangenen sieben Pflichtspielen gab es fünf Siege und zwei Niederlagen. Mainz konnte in dieser Saison auswärts noch nicht gewinnen.

Tore: Fallen unter Beteiligung der beiden Teams eigentlich immer. Und das gilt auch für Gegentore.

Tipp: Wir entscheiden uns deshalb auch für einen Torfokus und sind sicher, dass beide Mannschaften in der zweiten Halbzeit einen Treffer erzielen werden. Die Quote dafür ist herausragend: 3.0 bei bet365.

FC Augsburg – Bayer 04 Leverkusen (Samstag, 15:30 Uhr)

Tendenz: Je länger die Saison dauert desto klarer wird: Der gute Start des FC Augsburg war kein Zufall. Die Mannschaft wirkt defensiv geordnet und hat mit Finnbogason und Gregoritsch zwei treffsichere Angreifer, die sich wunderbar ergänzen. Leverkusen ist unberechenbar, was leider auch heißt, dass das Team jederzeit auch überall verlieren kann.

Tore: Das letzte Mal ohne eigenen Treffer blieb der FCA Ende September (beim 0:0 in Stuttgart). Bayer trifft zwar auch in schöner Regelmäßigkeit, kassiert aber ebenso häufig auch ein Gegentor.

Tipp: Auch hier geht die Tendenz zu einer Torwette. Wir entscheiden uns dafür, dass Augsburg mindestens zwei eigene Treffer erzielt (Quote 2.37).

Hamburger SV – VfB Stuttgart (Samstag, 15:30 Uhr)

Tendenz: Der HSV ist auch in dieser Saison wieder die Drama Queen der Liga. Super gestartet, super schlecht seither. Ein einziges Unentschieden säumt den Weg der vergangenen sieben Spiele, der Rest: Niederlagen. Der VfB ist auswärts meist ein Bild des Jammers, aber langsam kommen die Torjäger Terodde und Ginczek in Fahrt.

Tore: Ein einziges Tor hat der HSV bisher zu Hause zustande gebracht. Stuttgart auswärts kommt auf zwei, also doppelt so viele (kleiner Scherz!).

Tipp: Weil Daniel Ginczek mal beim FC St. Pauli gespielt hat und gerade auch noch einen Lauf nach langer Verletzung hat, tippen wir auf einen Treffer des Stürmers in der alten Heimat beim alten Rivalen. Und die Quote von 3.5 bei bet365 kann sich auch noch richtig sehen lassen.

(Übrigens: Unser Partner bet365 hat aktuell wieder ein attraktives Neukundenangebot: Wer bis zu 100 Euro einzahlt, erhält auf den Einzahlungsbetrag einen 100 Prozent Bonus gutgeschrieben.)

RB Leipzig – Hannover 96 (Samstag, 15:30 Uhr)

Tendenz: RB hat harte Tage hinter sich, in denen das junge Team auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt wurde. Zwei Niederlagen gab es gegen die Bayern und eine in Porto in der Champions League. Aber die Frage ist, ob das etwas über die Chancen gegen, nunja, Hannover aussagt? Die haben Dortmund geschlagen, aber vor zwei Wochen auch gegen, nunja, Frankfurt verloren.

Tore: Hannovers Spiel ist auf Konter ausgelegt. Leipzigs Qualitäten liegen eindeutig im Bereich Balleroberung und Umschalten, aber die Hasenhüttl-Truppe kann mittlerweile durchaus auch selbst das Spiel machen. In dieser Konstellation können viele Tore fallen. Sehr viele.

Tipp: Wir rechnen mit einer spektakulären Partie und tippen auf mehr als 3.5 Tore gesamt (Quote: 2.37).

SC Freiburg – FC Schalke 04 (Samstag, 15:30 Uhr)

Tendenz: Den letzten Sieg in der Bundesliga feierte der SC Freiburg Anfang Oktober ebenfalls zu Hause – und ebenfalls gegen ein Team aus den oberen Tabellenregionen – Hoffenheim. Schalke kommt mit einer Serie aus fünf ungeschlagenen Pflichtspielen nach Freiburg, darunter auch ein souveränes 2:0 bei der heimstarken Hertha. ABER: Leon Goretzka wird den Schalkern erneut fehlen.

Tore: Schalke traf im Oktober immer irgendwie. Freiburg kassiert immer mindestens einen Gegentreffer.

Tipp: Beide Teams werden ein Tor erzielen, bet365 bietet dafür eine Quote von 1.8.

Borussia Dortmund – FC Bayern München (Samstag, 18:30 Uhr)

Tendenz: Sechs Spiele, sechs Siege – Jupp Heynckes‘ Bilanz als Bayern-Trainer ist überragend. Im selben Zeitraum feierte die Borussia gerade mal einen Erfolg (in Magdeburg im Pokal). Aber Duelle zwischen BVB und FCB haben ähnlich wie Pokalspiele ihre eigenen Gesetze.

Tore: Pierre-Emerick Aubameyang trifft nicht mehr. Der Dortmunder Torjäger ist seit vier Pflichtspielen ohne Treffer. Was Mut macht: Es liegt nicht an fehlenden Chancen, die spielt sich der BVB noch immer in Hülle und Fülle heraus. Die Bayern können sehr wahrscheinlich wieder auf Robert Lewandowski setzen, der in Glasgow verletzt pausierte. Und dann geht eigentlich immer etwas.

Tipp: Im Spitzenspiel fallen in der ersten Halbzeit mindestens zwei Treffer. Das belohnt bet365 mit einer Quote von 2.1.


No Comments

    Leave a reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen