Wett-Tipps für den Bundesliga-Dienstag

Englische Woche für den HSV, Borussia Dortmund und Co. Kann der BVB den Abwärtstrend mit Peter Stöger stoppen? Dreht Freiburg auch gegen Mönchengladbach so auf, wie zuletzt beim 1. FC Köln? Dienstag könnte der Abend der Auswärtsmannschaften werden. Unsicherheitsfaktor ist aber das Wetter.

VfL Wolfsburg – RB Leipzig (18.30 Uhr, live bei Sky Bundesliga)

Tendenz: Weder Leipzig (2:2 gegen Mainz) noch der VfL Wolfsburg (0:0) beim HSV konnten am Wochenende überzeugen. Wer jetzt denkt, ach Wolfsburg ist dabei, da kann man ja mal Unentschieden tippen: Viel Glück! Ja, der VfL hat in fünf von acht Heimspielen ein Remis geholt. Aber Leipzig ist auswärts eher alles oder nichts. Acht Spiele, vier Niederlagen, drei Siege – ein Unentschieden. Und das bei wesentlich stärkeren Leverkusenern.

Tore: Was wirklich auffällig ist, dass sich Wolfsburg und Leipzig in einer außergewöhnlichen Torstatistik ziemlich ähnlich sind. Wolfsburg hat in der Kategorie 2 oder 3 Tore zu Hause einen gigantischen Wert von 75 Prozent, Leipzig in eben dieser Rubrik auswärts noch satte 50 Prozent. Das spricht für ein Over 2,5 Tore, doch Aufgrund des Wintereinbruchs sind Torwetten an diesem Spieltag mit ein wenig Vorsicht zu genießen.

Tipp: Wir entscheiden uns für einen Auswärtssieg der Leipziger. Quote: 2,4 bei Bet365.


Übrigens: Unser Partner Bet365 hat ein attraktives Neukundenangebot: Wer bis zu 100 Euro einzahlt, erhält auf den Einzahlungsbetrag einen 100 Prozent Bonus gutgeschrieben


 SC Freiburg  – Borussia Mönchengladbach (20.30 Uhr, live bei Sky Bundesliga)

Tendenz: Viel mehr Moral als der SC Freiburg kann man von einem Auswärtsspiel kaum mitbringen. 0:3 bei der Lachnummer der Liga (= dem 1. FC Köln) zurückgelegen, durch zwei Tore in der Nachspielzeit dann 4:3 gewonnen. Was für eine Moral. Aber mit Gladbach kommt natürlich auch kein Fallobst an die Breisgau. Eigentlich spricht mehr für einen Auswärtssieg. Gladbach gewann zuletzt auswärts in Hoffenheim und Berlin, in Wolfsburg gab es eine klare 0:3-Niederlage.

Tore: Wenn Gladbach zu Gast ist, gibt es in 86 (!) Prozent der Spiele mehr als 2,5 Tore. Das ist schon ein ziemlich herausragender Wert. Leider stehen dem nur 25 Prozent Over-Spiele der Freiburger zu Hause gegenüber. Nils Petersen hat in Köln drei Tore erzielt, allerdings zwei davon per Elfmeter. 2.6 ist die Quote, dass er auch gegen Gladbach trifft.

Tipp: Wir glauben, dass beide Teams ein Tor erzielen. Quote: 1.57 bei Bet365.

FSV Mainz 05 – Borussia Dortmund (20.30 Uhr, live bei Sky Bundesliga)

Tendenz: Mainz hofft auf den Stöger-Effekt. Also dass Dortmund unter seinen neuen Trainer so spielt, wie zuletzt der 1. FC Köln unter Stöger. Wobei den Mainzern ja schon reichen würde, wenn der BVB so spielt wie zuletzt unter Bosz. Das 2:2 in Leipzig hat einmal mehr die Unberechenbarkeit der 05er unterstrichen. Doch reicht es auch gegen Dortmund für eine Überraschung? Wir haben da so unsere Zweifel.

Tore: Die Wahrscheinlichkeit, dass in diesem Spiel mehr als 2,5 Tore fallen, liegt mit 62,5 Prozent weit über dem Liga-Durchschnitt (52,6 Prozent). Aber das Wetter und die Platzverhältnisse lass uns skeptisch werden.

Tipp: Dortmund ist personell zu stark besetzt. Zudem ist das leidige Thema Trainerwechsel durch. Das sollte genug Kraft für einen Auswärtssieg freisetzen. Wir sind sogar so mutig und sagen einen Dortmunder Erfolg mit mehr als einem Tor Unterschied voraus, entscheiden uns aber für die asiatische Variante des Handicaps mit der Vorgabe, dass Dortmund am Ende -1/-1,5 Tore abgezogen werden. So bekommen wir unser Geld im Falle eines Sieges mit nur einem Tor Unterschied zurück. Quote: 2,425 bei Bet365.

Hamburger SV – Eintracht Frankfurt (20.30 Uhr, live bei Sky Bundesliga)

Tendenz: Der HSV foltert seine Fans mit üblen Nullnummern. Erst gab es eine in Freiburg, dann zuhause gegen den VfL Wolfsburg. Einen wirklichen Aufwärtstrend konnten wir zuletzt bei der Gisdol-Elf nicht erkennen. Ganz anders Eintracht Frankfurt. Die Hessen haben sich bei der 0:1-Niederlage gegenden FC Bayern teuer verkauft, gewannen schon vier ihrer acht Auswärtsspiele (drei Unentschieden/eine Niederlage). Vieles spricht für einen Sieg der Eintracht.

Tore: Der Value-Wert für ein Over ist mit 38 Prozent lausig – der Durchschnittswert der Liga beträgt 56,2 Prozent. Also Finger weg von einem Over!

Tipp: Wir glauben an einen Sieg der Eintracht. Kombinieren wir diese Prognose mit einem Unentschieden zur Halbzeit, bekommen wir bei Bet365 die Quote 6.0

 

 


No Comments

    Leave a reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen